Nachrichten

  • Jugendsozialarbeit in Bayern – Die Kunst der Steuerung vor Ort

    Fachtag der LAG JSA – Entwicklung ab 2022 140 Vertreter der Ministerien (StMAS, StMUK), Fachleute der Jugendsozialarbeit und Arbeitsagenturen und Jobcenter besuchten am 3.12.2019 den Fachtag der Landesarbeitsgemeinschaft in Nürnberg. Gemeinsam hielt man Rückschau auf die Entwicklungen in der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit angesichts dem Ende des jetzigen Förderzeitraumes in 2021. Barbara Klamt, Geschäftsführerin der LAG JSA, …
  • Eigenleistung in der Kinder- und Jugendhilfe in Bayern

    BJR, Freie Wohlfahrt und LAG Jugendsozialarbeit Bayern starten gemeinsam Gesetzesinitiative zum AGSG zur Klärung der Eigenmittelerfordernis bei Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe Die drei Organisationen haben sich darauf verständigt, gemeinsam eine Änderung des Bayerischen Ausführungsgesetzes zum Sozialgesetzbuch (AGSG) anzustreben. Inhalt dabei ist eine Klärung der gesetzlichen Definition von Eigenmitteln und Eigenleistungen, die im SGB VIII …
  • Personeller Wechsel im Bayerischen Sozialministerium

    Andreas Holste übernimmt die Referatsleitung für die Jugendhilfe zur sozialen, schulischen und beruflichen Integration Seit wenigen Tagen ist Andreas Holste Leiter des Referats Jugendhilfe zur sozialen, schulischen und beruflichen Integration im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. Er folgt auf Dr. Markus Reipen, der ein Amt als Sozialrichter übernimmt. Andreas Holste, Leiter des für …
  • JaS in Bayern – ein Erfolgsmodell wird 20

    Zu einem Festakt zu 20 Jahre Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) hatte Staatsministerin Kerstin Schreyer in die Münchner Residenz eingeladen. Die Förderung junger Menschen , die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen  in erhöhtem Maße angewiesen sind, ist ein besonderes Anliegen der bayerischen  Kinder- und Jugendhilfepolitik und wurde entsprechend gewürdigt. Alle jungen Menschen …
  • Moderner Antisemitismus – Herausforderung für Jugend (sozial) arbeit?!

    Anfeindungen und Angriffe auf jüdische Mitbürger*innen gehören leider auch im Jahre 2019 nicht der Vergangenheit an.  Nicht nur in rechten Internetfilterblasen begegnet einem ein omnipräsenter Antisemitismus, sondern auch im Umfeld von Sport, Schule und Kultur. Um diesem Jahrhunderte alten und nach wie vor sehr aktuellen Phänomen der Judenfeindschaft auf den Grund zu gehen, veranstaltet die …
  • Ankerzentren gefährden Kinderrechte – „Kinder leben in einer angstbesetzten Umgebung“

    Anlässlich des Weltkindertages am 20.09.2019 fordert die Freie Wohlfahrtspflege Bayern die konsequente Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Ankerzentren. „Kinderrechte sind nicht teilbar und gelten für jedes Kind, unabhängig vom Aufenthaltsstatus“, so Brigitte Meyer, Vorsitzende der Freien Wohlfahrtspflege (FW) Bayern. „Aufnahmeeinrichtungen und Ankerzentren dürfen hier keine rechtsfreien Räume sein.“ Pressemitteilung Weltkindertag