Einmalige Förderung für innovative Modellprojekte in der AJS / Infoveranstaltung am 26.9.2017 im StMAS

Die Verwaltungsbehörde ESF im Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration plant, gegen Ende September/Oktober 2017 einen ESF-Call für innovative Vorhaben der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit (Aktion2) durchzuführen. Zielgruppe sind junge Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen bzw. zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, soweit die Ausbildung bzw. berufliche Eingliederung dieser jungen Menschen nicht durch bereits bestehende Maßnahmen und Programme sichergestellt wird.

Ziel ist die Erprobung von innovativen niedrigschwellige Methoden, um die Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit der Zielgruppe zu fördern. Denn trotz der positiven Entwicklung des Ausbildungsmarkts gibt es noch immer eine erhebliche Anzahl junger Menschen, die mit den herkömmlichen Unterstützungsmaßnahmen nur schwer in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu integrieren sind. Bei den Vorhaben ist – unter Einbindung von entsprechenden Fachdiensten – Augenmerk auf die Gestaltung der Kontaktphase, die persönliche Stabilisierung und die Heranführung an den Arbeitsmarkt die Klärung unter Berücksichtigung der persönlichen Hemmnisse zu legen. Der Einsatz aufsuchender Methoden ist möglich.

Die Informationsveranstaltung ist für den 26.09.2017  von 11 bis 14 Uhr im Bayerischen Sozialministerium geben wird, so dass Sie sich bei Interesse diesen Termin bereits jetzt vormerken können. In der Regel wird eine entsprechende Bekanntmachung und Anmeldungsmöglichkeit auf der website des Ministeriums hinterlegt.

Ein regelmäßiger Blick auf die die website des ESF wird empfohlen http://esf.bayern.de/aktuelles/index.php

 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit gern an die LAG JSA wenden.