WAS IST DIE LAG JSA?

Die Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern tritt mit ihren Mitgliedsverbänden für die Belange der benachteiligten und individuell beeinträchtigten jungen Menschen, die in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, ein. Rechtsgrundlage dafür ist § 13 SGB VIII. Er zielt auf die Unterstützung aller jungen Menschen im Alter von 12-27 Jahren ab und will deren gesellschaftliche und soziale Teilhabe ermöglichen.

„Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.“ (§1, Abs.1 SGB VIII)

Das bedeutet Anspruch auf Teilhabe und einen würdevollen Platz in unserem sozialen und demokratischen Staatswesen.

Jugendsozialarbeit schafft Angebote für sozial benachteiligte und individuell beeinträchtige junge Menschen mit erhöhtem Förderbedarf. Sie hat unterschiedliche Arbeitsfelder und fördert vor allem die soziale und berufliche Integration junger Menschen.

Zur Verwirklichung dieses Anspruchs und zur Vertretung der Interessen junger Menschen gegenüber Politik, Behörden und Institutionen haben sich die freien Träger der Jugendsozialarbeit in Bayern in der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern (LAG JSA) zusammengeschlossen. Sie arbeitet abgestimmt mit der Freien Wohlfahrtspflege Bayern und partnerschaftlich mit den Trägern der öffentlichen Jugendhilfe und weiteren Partnern zusammen.

Letzte Nachrichten

  • Harsche Kritik der LAG FW an den Äußerungen Söders zur Betreuung

    Rentner und Flüchtlinge dürften keinesfalls gegeneinander ausgespielt werden. Söder lege “mit seinen Äußerungen eine bemerkenswerte Unkenntnis der Sozialgesetze an den Tag”. Der CSU-Politiker hatte vor einigen Tagen der Tageszeitung “Die Welt” gesagt, er lehne ab, “dass ein deutscher Rentner weniger vom Staat erhält, als ein unbegleiteter Jugendlicher kostet”. Aufgrund steigender Kosten für die Betreuung der …mehr erfahren »
  • Weiterentwicklung der JSA: Forschungsberichte liegen vor

      Auch die Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit (AJS) untersteht mit ihrem Angebot für benachteiligte Jugendliche einem Wandel. Seit 2012 ist zu beobachten, dass sich die AJS der steigenden Zahl der am stärksten benachteiligten jungen Menschen in qualitativer und auch quantitativer Hinsicht zuwenden muss. Die Angebote der AJS für diese jungen Menschen müssen konzeptionell weiterentwickelt und die Formate …mehr erfahren »
  • Integration braucht ein Gesamtkonzept

    Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit fordert weitere Investitionen in Jugendhilfe, Bildung und Ausbildung Eine gute Ausbildung bietet die beste Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben, nachhaltige Integration und gesellschaftliche Teilhabe. Auch geflüchtete junge Menschen haben nach Art. 28 der UN-Kinderrechtskonvention Anspruch auf Bildung. Daher fordert der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit statusunabhängige Angebote der sprachlichen, schulischen und beruflichen Förderung sowie weitere finanzielle …mehr erfahren »

Broschüre 

Hier können Sie sich die aktuelle Broschüre der LAG Jugendsozialarbeit herunterladen.

Flyer_LAG JSA

 

Mitglieder der LAG Jugendsozialarbeit

 

 

Arbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Hochfranken
 
 
 

 

Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bayern e.V.