WAS IST DIE LAG JSA?

Die Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern tritt mit ihren Mitgliedsverbänden für die Belange der benachteiligten und individuell beeinträchtigten jungen Menschen, die in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, ein. Rechtsgrundlage dafür ist § 13 SGB VIII. Er zielt auf die Unterstützung aller jungen Menschen im Alter von 12-27 Jahren ab und will deren gesellschaftliche und soziale Teilhabe ermöglichen.

„Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.“ (§1, Abs.1 SGB VIII)

Das bedeutet Anspruch auf Teilhabe und einen würdevollen Platz in unserem sozialen und demokratischen Staatswesen.

Jugendsozialarbeit schafft Angebote für sozial benachteiligte und individuell beeinträchtige junge Menschen mit erhöhtem Förderbedarf. Sie hat unterschiedliche Arbeitsfelder und fördert vor allem die soziale und berufliche Integration junger Menschen.

Zur Verwirklichung dieses Anspruchs und zur Vertretung der Interessen junger Menschen gegenüber Politik, Behörden und Institutionen haben sich die freien Träger der Jugendsozialarbeit in Bayern in der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern (LAG JSA) zusammengeschlossen. Sie arbeitet abgestimmt mit der Freien Wohlfahrtspflege Bayern und partnerschaftlich mit den Trägern der öffentlichen Jugendhilfe und weiteren Partnern zusammen.

Letzte Nachrichten

  • Alles rund um den AJS-Effektebogen – Einwertung, Verwertung, Bewertung

    06.06.2019 Sie sind neu in der BBJH/Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit (AJS) und haben zum Effektebogen viele Fragen.
    Oder Sie wünschen sich eine Auffrischung, weil Sie sich in der Einwertung oft unsicher sind oder Zweifel haben, ob die Ergebnisse valide genug sind und sich der Aufwand wirklich lohnt. Für weitere Informationen zu dieser Fortbildung am 17.7. oder 11.9.2019  können Sie hier unseren Flyer Effekte herunterladen.

  • Was hat ein Trojanischer Dackel mit der AJS und dem Gütesiegel zu tun?

    02.04.2019 Das fragten sich viele geladene Gäste bei der Gütesiegelverleihung von IMAL München. Das Projekt international munich art lab (IMAL) ist ein Projekt der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit der ersten Stunde.

    Seit 20 Jahren werden hier sozial benachteiligte junge Menschen durch künstlerische Arbeit von Fachleuten verschiedenster Bereiche (Künstler/-innen und Kreative, Pädagog/-innen) in ihrer beruflichen und sozialen Entwicklung gefördert.

    Die Jugendlichen aus Stadt und Landkreis München gewinnen über die künstlerische Arbeit Selbstvertrauen, Mut und Zuversicht für ihre Zukunft. Bei IMAL gelingt der Weg von der ersten Ideenskizze über den gesamten künstlerischen Produktionsprozess bis zur professionellen Präsentation in der Münchner Öffentlichkeit … mehr erfahren »

  • Die LAG JSA Bayern hat eine neue Geschäftsführung

    mehr erfahren »

  • „Perspektive AJS“ und erstmals Qualitätspreis für Bayerns beste Jugendwerkstätten

    28.10.2018 Im Mittelpunkt des diesjährigen  Fachtags der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern (LAG JSA Bayern) standen die Themen Qualität, Wirkung und Weiterentwicklung in der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit (AJS). Es wurden die Bedarfe und die Weiterentwicklung der bestehenden Angebote und Möglichkeiten der Finanzierung dieser sozialen und integrativen  Arbeit für junge Menschen in Bayern diskutiert.

    Es zeigt sich, dass die jungen Menschen niederschwelligere Angebote brauchen, um überhaupt erreicht zu werden. Es ist bereits ein Erfolg, wenn sich die jungen Menschen zu den Jugendwerkstätten hinbewegen … mehr erfahren »

Broschüre

Hier können Sie sich die aktuelle Broschüre der LAG Jugendsozialarbeit herunterladen.

Flyer_LAG JSA

Mitglieder der LAG Jugendsozialarbeit

 

Arbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Hochfranken

   

 

 

Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bayern e.V.