Gütesiegelverleihung bei Junge Arbeit Diakonie Hasenbergl e.V. München

verleihung-guetesiegelDie Einrichtung Junge Arbeit Hasenbergl besteht seit über 32 Jahren und beschäftigt sich bereits seit dem Jahr 2000 sehr intensiv mit dem Thema Qualitätsmanagement. Bereits im Jahr 2005 wurde sie als zweite Einrichtung in Bayern zertifiziert. Im Rahmen einer internen Feier wurde nun zum 4. Mal das Gütesiegel soziale und berufliche Integration der LAG verliehen. Anwesend waren Auszubildende, Qualifikanten, der Vorstand des Trägers, die Bereichsleitung, die pädagogische Leitung und die Einrichtungsleitung.

Der Einrichtung ist es nicht nur gelungen ihre Punktzahl im Audit deutlich zu steigern, besonders lobenswert ist darüber hinaus das breit gefächerte Angebot der beruflichen Integration. Es reicht von niedrigschwelligen Qualifizierungsmöglichkeiten bis zu hoch qualifizierten Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Malerei, Schreinerei und Medientechnologie.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Die Jugendwerkstatt Kulmbach erhält zum dritten Mal das Gütesiegel soziale und berufliche Integration

30-Jahre-Jugendwerkstatt (2)In einer Feierstunde blickte die Jugendwerkstatt der Geschwister-Gummi-Stiftung mit zahlreichen Ehrengästen, den Mitarbeitenden, Auszubildenden und Teilnehmenden einerseits auf 30 bewegende und ebenso erfolgreiche Jahre Jugendsozialarbeit zurück und andererseits wurde die Jugendwerkstatt zum dritten Mal mit dem Gütesiegel für soziale und berufliche Integration ausgezeichnet. Klaus Umbach, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit, stellte den Gästen das Gütesiegel als Qualitätssystem vor und führte under anderem  aus, dass das Besondere an diesem Zertifizierungssystem die Berücksichtigung von  beruflichen und pädagogischen Aspekten sei.

Übergeben wurde das Gütesiegel vom Staatssekretär Johannes Hintersberger. Einrichtungsleiter Peter Engelhardt betonte in seinem Dank, dass gerade in der pädagogischen und betrieblichen Arbeit das Gütesiegel einen enormen Vorteil hat und ein hohes Maß an Transparenz der Arbeit nach innen und nach außen gewährleistet.

 

Gütesiegelverleihung in der Berufshilfe Fürth, Kinderarche

FOTO: Hans-Joachim Winckler DATUM: 18.4.2016 MOTIV: Die Berufshilfe der Kindearche hat zum zweiten Mal das Gütesiegel zur sozialen und beruflichen Integration erhalten, und dabei nochmal deutlich besser abgeschnitten als vor vier Jahren.vl. GF Andreas Müßig, Klaus Umbach GF Evang. Jugendsozialarbeit Bayern, Michael Mauer von der Berufshilfe

Die feierliche Übergabge Gütesiegels soziale und berufliche Integration für die Berufshilfe Hilfe Fürth fand in den Räumlichkeiten des Fanprojektes der Kinderarche mit der Spielvereinigung Greuther Fürth die Verleihung statt. Am 25. und 26.11.2015 prüften die Auditoren der LAG JSA, Susanna Hartl und Dieter Haug die Jugendwerkstatt, das Konzept und die Arbeit mit den jungen Menschen auf Herz und Nieren.

Zu der Feier waren alle Mitarbeiter, Teilnehmer, Freunde und Förderer der Jugendwerkstatt eingeladen. Die Vertreter aus Politik und Arbeitsverwaltung betonten die Wichtigkeit der Berufshilfe für die arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit in der Region und bedankten sich für die hervorragende Arbeit bei allen Beteiligten.

Der Vorstand der LAG JSA, Klaus Umbach, gab einen Überblick über das Gütesiegelverfahren und überreichte in dem feierlichen Rahmen die Gütesiegelurkunde und den Auditbericht. Besonders hervorgehoben wurde der große Qualitätssprung im Vergleich zum 1. Audit.

IMG_6141

Anschließend konnten noch alle Gäste zum Schau-Schmieden die Schlosserwerkstätte besuchen. Als Andenken erhielten sie einen von den Auszubildenden geschmiedeten Nagel mit dem Kinderarche Logo als Andenken.